Photovoltaikanlagen decken heute bereits ein Drittel unseres Strombedarfs. Diese Energiequelle hat sich in den letzten Jahren äußerst positiv entwickelt. Höhere Effizienz und zuverlässigere Komponenten haben die Investition in Solarenergie noch interessanter gemacht.

Erzeugter Strom wird heute nicht mehr ausschließlich in öffentliche Netze gespeist, sondern primär auch zur Eigennutzung verwendet.

Ein Beispiel mit aktuell durchschnittlichen Strompreisen verdeutlicht die Wirtschaftlichkeit in einem Jahr. Eine leistungsfähige Photovoltaikanlage mit einer Fläche von 1.000 Quadratmetern erzeugt rund 100.000 kWh.

Bei einem Eigenverbrauch von 50 % und einem Stromverkauf der weiteren Hälfte in öffentliche Netze ergibt sich eine jährliche Gesamteinsparung von ca. 15.000 Euro. Bei einer Investitionssumme von 110.000 Euro erfolgt eine Amortisation in rund 8 Jahren!

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, Photovoltaikanlagen in Form von Leasing oder Mietkauf zu finanzieren. Die Vertragslaufzeiten werden dabei individuell den Wirtschaftsberechnungen angepasst. Die konkreten Möglichkeiten verdeutlichen eine fundierte Berechnung und eine detaillierte Beratung.